Verpflegungskostenmehraufwand – wie viel steht mir zu?

Der Name Verpflegungskostenmehraufwand hört sich wie üblich im Steuerrecht irgendwie komisch an, aber letzten Endes bedeutet er genau das.

Verpflegungskostenmehraufwand - wie viel steht mir zu?

Döner
Quelle: Wandersmann/pixelio.de

Verpflegungskostenmehraufwand soll pauschal den Wert von erhöhten Verpflegungskosten widerspiegeln. Wozu? Ganz einfach – unter bestimmten Bedingungen ist ein Arbeitnehmer oder ein Unternehmer (auch Unternehmer können pauschal den Verpflegungskostenmehraufwand als Betriebsausgaben abziehen) nicht in der Lage, günstig für seine Verpflegung zu sorgen. Das trifft beispielsweise auf Dienstreisen oder Montageeinsätzen zu. Das Essen und Trinken wird nicht beim Discounter oder im Supermarkt gekauft sondern eher im Imbiss oder Restaurant. weiterlesen

Auslöse – im Rahmen einer Entgeltumwandlung?

Bauarbeiten

Bauarbeiten
Quelle: berggeist007/pixelio.de

Eine Auslöse ist prinzipiell für einen Arbeitnehmer eine gute Sache. Eine Auslöse ist ein steuerfreier Gehaltsbestandteil. Üblicherweise gibt es Vereinbarungen über diese Auslöse im Rahmen eines Tarifvertrages oder individuellen Arbeitsvertrages. Meist mit dem Hintergrund, dass die Auslöse als zusätzliches Entgelt bezahlt wird. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den steuerfreien Gehaltsbestandteil als Entgeldumwandlung, also ohne zusätzliche Zahlung des Arbeitgebers, zu nutzen. In diesem Artikel wird ganz kurz auf die „Auslösebestandteile“ Bezug genommen und anschließend die verschiedenen Möglichkeiten der Handhabe mit den dazugehörigen Vor- und Nachteilen diskutiert. weiterlesen