Umsatzsteuer in der Cloud

die Cloud

die Cloud
Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Einige nutzen es, viele denken darüber nach, manche haben immer noch keinen Bezug dazu gefunden. Ich meine die Cloud. Was ist das eigentlich? Im Prinzip ist das nichts anderes als eine Speicherkapazität (häufig auch mit Software oder Programmen verbunden) irgendwo im Internet. Aus Umsatzsteuersicht stellt sich natürlich die Frage: Wo ist denn das Internet? Bzw. ist in diesem Fall die bessere Frage: Wo befindet sich meine Cloud? Wer zahlt die Umsatzsteuer, wer muss sie abführen? Benötigt man zur Nutzung vielleicht sogar eine UStID-Nummer? Ich hoffe, ich kann mit diesem Artikel ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Ich gehe dabei davon aus, dass der Nutzer dieses Dienstes (Cloud) ein typisches, deutsches Unternehmen ist und das an dem Ort des Servers keine Betriebsstätte des Nutzers entstanden ist. (Die Bemerkung mit der Betriebsstätte hat wesentliche Auswirkungen auf die Rechnungsstellung und die Umsatzsteuer – ob eine Betriebsstätte vorliegt oder nicht, muss im jeweiligen Einzelfall bewertet werden. In Kürze werde ich dazu noch einen weiteren Artikel schreiben.) weiterlesen

Rechnungen über Grenzen hinweg

In Zeiten fortschreitender Globalisierung in einem Land eines ehemaligen Exportweltmeisters ist es nicht verkehrt, wenn man die Besonderheiten bei Eingangs- und Ausgangsrechnungen kennt.

mehrere Flaggen

International
Quelle: clarita / morguefile.com

Was soll erreicht werden?

1. Es soll keine Umsatzsteuer anfallen, weder in dem einen, noch in dem anderen Land.

2. Die Ausgabe soll (soweit rechtlich möglich) als Betriebsausgabe anerkannt werden. weiterlesen