1. Tätigkeitsstätte im Reisekostenrecht ab 2014

Eine der wesentlichen Neuerungen im Reisekostenrecht ist die erste Tätigkeitsstätte. Ganz grob kann man sagen, sie ersetzt die regelmäßige Arbeitsstätte. Allerdings ist dieser kleine Unterschied zwischen den Worten Arbeitsstätte und Tätigkeitsstätte elementar. Durch diverse Urteile des BFH aufgeschreckt, der mehrmals die Arbeitsstätte als den Ort definiert hatte, wo jemand auch tatsächlich gearbeitet hat, musste der Gesetzgeber etwas ändern, sofern seine Auffassung von Arbeitsstätte eigentlich weiter gehen sollte. Und nun haben wir eine Tätigkeitsstätte. Hier kann man nicht nur arbeiten, hier kann man auch studieren oder sich aus anderen Gründen aufhalten. Noch ein winziges Detail ist neu. Es kann möglich sein, dass man gar keine 1. Tätigkeitsstätte hat. weiterlesen

Student, Werbungskosten, Sonderausgaben – was ist steuerlich absetzbar?

Die Kosten für ein Studium sind vielfältig und entweder werden die Kosten vom Studenten selber gezahlt oder ein Dritter, z.B. die Eltern des Studenten oder ein Unternehmen, übernehmen einen Teil der Kosten. Ich werde für jede dieser drei Möglichkeiten erläutern, was denn eigentlich aus steuerlicher Sicht möglich ist. Prinzipiell können die absetzbaren Kosten alle Aufwendungen sein, die durch das Studium verursacht sind und deswegen anfallen. Bspw. sind Fahrtkosten, Arbeitsmittel (Papier, Schreibmittel, PC, Drucker…), Semestergebühren und Verpflegungskostenmehraufwand absetzbar. Eine doppelte Haushaltsführung ist ebenfalls möglich. Bei diesen Kosten ist jedoch die Änderung des Reisekostenrechts ab 2014 zu berücksichtigen. Es gibt kleine aber feine Unterschiede. weiterlesen