Werbungskosten und Kapitalerträge, geht denn das?

Kapitalerträge sind alle Einkünfte aus Kapitalvermögen, die unter §2 Abs. 1 Nr. 5 zu kategorisieren sind.  Also bspw. Zinserträge einer Festgeldanlage, Gewinne aus Wertpapierverkäufen, Spekulationsgewinne o.ä.

Seit 2009 gibt es in Deutschland für diese Gewinne die Abgeltungssteuer in Höhe von 25%. Der absolute Gewinnbetrag kann um den sogenannten Sparerpauschbetrag von aktuell 801 Euro reduziert werden. Dieser Sparerpauschbetrag ist als pauschalierter Werbungskostenabzug vom Gesetzgeber als einzige Möglichkeit geschaffen worden, Werbungskosten in Verbindung mit Kapitalerträgen zuzulassen. Das bedeutet, dass ich bei 1.000 Euro Zinsen „nur“ von 1.000 – 801 = 199 Euro Kapitalertragssteuer zahlen muss. Aber: weiterlesen