Steuerhinterziehung wegen verspäteter Steuererklärung

Hallo? Nur weil man mal zu spät ist? Nein – bei meinen Mandanten ist zumindest noch kein Fall aufgetreten, dass das Finanzamt wegen einer verspäteten Abgabe einer Steuererklärung einen Fall von Steuerhinterziehung gestrickt hat. Dennoch kommt es vor ist und ist auch gesetzlich so vorgesehen. Aber eines muss man sich immer bewusst machen: Auch im Finanzamt sitzen Menschen! Es ist auch immer eine menschliche Entscheidung, ob eine Fristversäumnis als Steuerhinterziehung geahndet wird. Zugegeben – Finanzbeamte müssen eigentlich die Gesetze anwenden. Allerdings hat jedes Gesetz (auch ein Steuergesetz) einen bestimmten Sinn und Zweck – und der ist es bestimmt nicht, steuerehrliche Bürger bei den kleinsten Terminschwierigkeiten wie einen Straftäter zu behandeln. Die Verhältnismäßigkeit wäre dadurch nicht gewährleistet. Wann Sie eventuell gefährdet sein können und wann das Finanzamt großzügig darüber hinwegschaut, werde ich ein wenig – zumindest aus Sicht von außerhalb des Finanzamts – versuchen, darzustellen. weiterlesen

Die logische Sekunde oder wie ein Augenblick die Welt verändert…

Zugegeben, ich meine die steuerrechtliche Welt. Ganz so weit her geholt ist das aber nicht. Was ist denn jetzt die logische Sekunde und was macht sie? Prinzipiell ist eine logische Sekunde keine Zeiteinheit. Sie kommt am häufigsten am Ende eines Jahres vor, bzw. am Anfang, also eigentlich dazwischen. Genauer gesagt existiert die logische Sekunde in diesem Fall zwischen dem 31.12. eines Jahres um 24.00 Uhr und dem 01.01. des Folgejahres um 00.00 Uhr. Bemerkt? Irgendwie ist das die selbe Zeit, nur eine andere Schreibweise. Die logische Sekunde liegt dazwischen. Obwohl es ja nicht dazwischen sein kann, da es ja ein und die gleiche Zeit ist. Jaja – das ist Steuerrecht. 😉 Was hat die logische Sekunde eigentlich für eine Bedeutung, wenn sie rein logisch betrachtet gar nicht existiert? Hier schon einmal ein Vorgeschmack auf das Folgende: Fristen und das wirtschaftliche Eigentum! weiterlesen

Steuererklärung 2011 – bin ich zu spät? Gibt’s was Neues?

Eine Frage, die in letzter Zeit sehr häufig gestellt wird. Ich will es einmal so sagen: „Nein! Nicht zu spät! Ja! Änderungen gibt es im Steuerrecht doch immer!“

Finanzamt / Steuerberater

Finanzamt / Steuerberater
Quelle: Thorben Wengert/pixelio.de

Die Frist zur Erklärung der Steuer für 2011 ist zwar am 31.05.2012 abgelaufen, das betrifft jedoch nur die Personen, die auch eine Steuererklärung machen müssen. Üblicherweise können die „Verpflichteten“ jedoch eine Fristverlängerung beim Finanzamt beantragen. Diejenigen, die eine Steuererklärung auf freiwilliger Basis machen, können bis spätestens 31.12.2015 die Steuererklärung einreichen. Ohne Antrag! Ohne Anruf! Ohne Steuerberater! Diejenigen, die zu einer Abgabe verpflichtet wurden, sind in der Regel vom Finanzamt darüber informiert worden. Ich will bei dieser Gelegenheit auch mit einem Gerücht aufräumen. Wenn man eine Steuererklärung macht, dann ist man nicht automatisch dazu verpflichtet, im nächsten Jahr wieder eine zu machen. Wenn man das macht, liegt das meistens daran, dass es sich offensichtlich gelohnt hat 😉 weiterlesen