Mehrwertsteuer, aber aus dem Ausland

Sie sind Unternehmer und haben im Ausland betriebliche Rechnungen bezahlt? Bestimmt ist Ihnen aufgefallen, dass Sie die ausländische Mehrwertsteuer bezahlt haben. In Deutschland bekommen Sie diese Mehrwertsteuer bei Betriebsausgaben in der Regel als Vorsteuer vom Finanzamt zurückerstattet. Wie verhält sich das mit ausländischer Mehrwertsteuer?

Ähnlich wie in Deutschland müssen Sie einen Antrag auf Erstattung stellen. Hier in Deutschland funktioniert das über die Umsatzsteuervoranmeldungen bzw. die Umsatzsteuererklärung, die Sie (oder Ihr Steuerberater) beim Finanzamt einreichen. Für das Ausland ist das BZSt (Bundeszentralamt für Steuern) zuständig. Das Verfahren nennt sich Vorsteuervergütungsverfahren. Bis zum 30.09. des Folgejahres der angefallenen Mehrwertsteuern hat ein Unternehmer die Möglichkeit, diese zurückerstattet zu bekommen (es gibt aber auch Ausnahmen wie z.B. USt aus Tankquittungen). Hier ein Hinweis: Am 01.10. ist es zu spät! Die 9 Monate sind eine Ausschlussfrist! Danach kann die ausländische Mehrwertsteuer nicht mehr erstattet werden. weiterlesen