Die doppelte Haushaltsführung

Autobahnverkehr

Autobahnverkehr
Quelle: Wilhelmine Wulff / www.pixelio.de

Wer hat sie, wer benötigt sie, wer darf sie haben? Muss man einen Antrag stellen?

Eine doppelte Haushaltsführung (berufsbedingte Zweitwohnung) muss man nicht beantragen, man muss sie erklären. Wenn die Voraussetzungen der doppelten Haushaltsführung vorliegen, sind die Aufwendungen in diesem Zusammenhang als Werbungskosten von den Einkünften abziehbar. Das bedeutet, dass im Endeffekt die Einkommensteuerbelastung niedriger wird und eine Steuererstattung zu erwarten ist. Voraussetzungen gibt es eigentlich nur zwei:

1. Ist die doppelte Haushaltsführung beruflich veranlasst?

2. Befindet sich in dem Haupthaushalt der Mittelpunkt des Lebensinteresses?

Wenn Sie diese beiden Fragen mit ja beantworten konnten, dann sollten Sie normalerweise eine doppelte Haushaltsführung erklären und vom Finanzamt anerkannt bekommen.

So einfach? Ja, aber (wer wußte, dass das jetzt kommt?): Während die erste Frage noch leicht zu beantworten ist (Beschäftigungsort und bisheriger Wohnort sollten sich in der Regel natürlich unterscheiden), kommen hin und wieder bei der zweiten Frage Zweifel auf. Was ist eigentlich der Mittelpunkt des Lebeninteresses? Eine kleine Checkliste hilft vielleicht hierbei:

1. Wohnt die Familie im Haupthaushalt?

2. Wird der Haupthaushalt regelmäßig aufgesucht?

3. Wer unterhält den Haupthaushalt, wer ist wirtschaftlich damit belastet?

4. Gibt es wichtige soziale Kontakte am Ort des Haupthaushaltes?

Natürlich gibt es noch weitere Gründe, warum gerade am Haupthaushalt der Mittelpunkt des Lebensinteresses ist. Im Zweifel muss man entsprechende Nachweise oder nähere Erläuterungen vorlegen. Wofür man das macht ist vermutlich auch interessant. Welche Kosten können also angesetzt werden?

  • Umzugskosten (jedoch keine Pauschalen)
  • Fahrtkosten (Familienheimfahrten 1x/Woche)
  • Verpflegungsmehraufwendungen (die ersten 3 Monate)
  • Miete (inkl. Nebenkosten)

oder:

  • Fahrtkosten (alle Familienheimfahrten)

Die Variante nur mit den Fahrtkosten kann vorteilhaft sein, wenn mehr als einmal pro Woche eine Familienheimfahrt stattfindet.

4 Kommentare vorhanden in “Die doppelte Haushaltsführung

  1. Pingback: 10 Gründe für eine private Steuerklärung | Taxdocs Blog

  2. Pingback: Auslöse - im Rahmen einer Entgeltumwandlung? | Taxdocs Blog

  3. Pingback: Umzugskosten - mal wieder was Neues... | Taxdocs Blog

  4. Pingback: Wieviel krieg ich von der Steuer wieder? | Taxdocs Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.